Loppa Seafishing liegt direkt gegenüber der bekannten Fischerinsel Sørøya und ist bekannt für besondere und anspruchsvolle Bodenstrukturen. Dies macht es zu einem fischreichen und anspruchsvollen Angelgebiet. Die Insel Silda ist 8 Kilometer lang und 4 Kilometer breit und liegt wie eine große Schutzmauer vor dem Dorf Bergsfjord. Rund um die Insel befinden sich die fischreichen Hochebenen von 15 bis 100 Meter Tiefe, neben denen es direkt bis in eine Tiefe von 250 – 500 Meter geht. Auch in der Nähe der Insel Loppa selbst gibt es sehr fischreiche Gebiete und dies ist nur 15 Minuten mit dem Boot entfernt. Dies ist der beste Standort für große Heilbutt, Seelachs, Kabeljau, Rotbarsch und Seewölfe.

Aufgrund seiner Lage ist er auch sehr gut zum Skreifischen geeignet! Darüber hinaus befinden sich westlich von Loppa mehrere große Unterwasserberge. Wie Peder Hansasskallen, Tomasskallen und Kvaennangsgrunnen, die aus der Tiefe (250m) auf 45-55 Meter ansteigen. Dies sind auch die Spots für große Gul, Pollack, Rotbarsch und Schellfisch. Natürlich sollten Sie sich nicht wundern, wenn Sie einen großen Heilbutt fangen. Neugierig auf die neuesten Fänge unserer Gäste? Sehen Sie sich dann schnell die Seite „Fotos“ an. Auch Süßwasserfischen ist bei Loppa Seafishing möglich. Im See von Bergsfjord (Bergsfjordvatne) schwimmen verschiedene Forellenarten. Darunter die sehr seltene “Artic Saibling” Forelle.

März - Mai

In den Monaten März-Mai kann man super fischen. Ab Anfang März können Sie große Dorsche fangen, die zum Laichen an die Küste kommen. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie einen Kabeljau von 20 bis 30 kg und einer Länge von 150 cm fangen. Denken Sie daran, dass das Wetter während dieser Zeit wechselhaft sein kann!

März - Juli

Während dieser Zeit ist das Wetter weniger wechselhaft. Darüber hinaus bietet das endlose Licht die Möglichkeit, länger zu fischen. In Bergsfjord ist es 24 Stunden hell, die Zeit spielt also keine Rolle mehr. Wenn Sie mit einer großen Gruppe kommen, können Sie in Teams angeln.

August – Oktober

Diese Zeit ist gekennzeichnet durch stabile Wetterbedingungen und die großen Trophäenfische, die in die flacheren Gewässer um den Bergsfjord wandern. In diesen Monaten liegt der Schwerpunkt auf der Heilbuttfischerei. Ist der Fang eines großen Heilbutts Ihr Angeltraum? Dann ist diese Saison ideal für Sie.

Oktober – November

Während dieser Zeit können Sie jeden Tag in den Fjorden Wale beobachten. Die Wale werden von großen Heringsschwärmen angezogen, die in den geschützten und flacheren Gewässern der Fjorde leben. Wenn Sie Glück haben, besteht die Möglichkeit, den sehr seltenen Polarhai zu entdecken. Diese Monate sind auch ideal, um Heilbutt-Trophäen zu fangen.

Dezember - März

Während dieser Zeit ist das Wetter sehr wechselhaft und unberechenbar. Außerdem ist es rund um die Uhr dunkel. Wir raten daher davon ab, auf hoher See zu fischen. Angeln im Fjord ist möglich. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten.